Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

aufgrund der aktuellen Umstände, möchten wir Ihnen folgende Hinweise zum Ablauf unserer anwaltlichen und notariellen Tätigkeit geben.

Zunächst möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir – wie in den vergangenen Jahrzehnten – jederzeit für Sie in gewohntem Umfang und in gewohnter Qualität für anwaltliche und notarielle Dienstleistungen bereitstehen.

Wir bitten jedoch darum, dass Sie folgende Anmerkungen und Hinweise beachten:

  1. Trotz der aktuellen Entwicklung bei der Verbreitung des Corona-Virus (Covid-19) läuft der Betrieb unserer Anwaltskanzlei und unseres Notariats mit einigen Änderungen im Ablauf weiter.

    Aufgrund der aktuellen Verschärfung der Risikosituation bieten wir Ihnen ab sofort gerne an, Besprechungstermine mit den Anwälten oder dem Notar statt bei uns in der Kanzlei vor Ort auch am Telefon oder per Video-Konferenz durchzuführen. Die telefonische Beratung hat sich in den letzten Wochen bereits bewährt. Gleiches gilt auch für Telefon- oder Videokonferenzen, die wir so eingerichtet haben, dass diese ohne technische Schwierigkeiten und ohne Softwaredownload für Sie datenschutzkonform durchführbar sind. Bei Rückfragen diesbezüglich wenden Sie sich gerne an unser Büro.

  2. Uns liegt Ihre und unsere Gesundheit am Herzen.

    Wir bitten daher, soweit möglich, dass Rücksprachen per Telefon (oder per Video-Chat) durchgeführt werden. Sollte ein persönlicher Termin in unserer Kanzlei aus Ihrer Sicht erforderlich sein, teilen Sie uns dies bitte im Rahmen der Terminvereinbarung mit.
    Persönliche Besprechungen / Beurkundungen bei uns im Hause werden wir dann so einrichten, dass ein Höchstmaß an Sicherheit für alle Seiten besteht. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit Ihren persönlichen Mund-/Nasenschutz mit.

    Im Übrigen bitten wir um Beachtung folgender Regeln:
    • Begrenzung der Teilnehmerzahl
      Bei der anwaltlichen Beratung bzw. bei einer Beurkundung werden wir nur noch die Mandanten bzw. Beurkundungsbeteiligten an dem Anwaltsgespräch oder dem Beurkundungsverfahren teilnehmen lassen können. Wir bitten Sie daher darum, dass Sie davon Abstand nehmen, Verwandte, Freunde, Kinder etc. zur Besprechung oder zur Beurkundung mitzubringen.

    • Krankheitszeichen
      Sollten Sie sich selber gesundheitlich angeschlagen fühlen, erkältet sein, Grippe haben, nehmen Sie bitte Abstand davon an einer Beratung oder Beurkundung teilzunehmen. Es ist dann unbedingt angebracht, dass eine telefonische Beratung erfolgt oder aber eine Beurkundung mit einer schriftlichen Vollmacht. Eine weitere Möglichkeit ist, dass die die Beurkundung bei uns durchgeführt wird und Sie bestätigen diese später nach oder genehmigen die Urkunde. Für Fragen hierzu stehen wir gerne zur Verfügung.

    • Desinfektion
      Bevor Sie unsere Kanzleiräumlichkeiten betreten, werden Sie gebeten, an dem am Eingang befindlichen Desinfektionspender Ihre Hände zu desinfizieren. Ein wirksames Desinfektionsmittel steht dort für Sie bereit.

    • Termine ohne Absprache
      Wir bitten um Ihr Verständnis, dass wir derzeit Abstand davon nehmen möchten, dass Besprechungen ohne vorherige Terminvereinbarungen stattfinden. Bitte setzen Sie sich daher vor dem Aufsuchen unserer Räumlichkeiten kurz telefonisch mit uns in Verbindung.

    • Begrenzung von Infektionsrisiken
      Soweit von Ihnen gewünscht, kann eine Unterschriftsbeglaubigung im notariellen Bereich an Ihren Pkw auf dem großen Parkplatz, den unsere Kanzlei vorhält, stattfinden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir die Vor-Ort-Termine begrenzen, um möglichst wenig Mandanten im Wartezimmer sitzen zu haben und Ansteckungsgefahren zu minimieren. Wir werden zusehen, dass Wartezeiten minimiert bzw. ganz vermieden werden.

    • Eilfälle
      Bei eiligen anwaltlichen Beratungen oder eiligen Grundschuldbestellungen, bitten wir ebenfalls vorher kurz telefonisch unter der Rufnummer 02365 / 95810 mit uns Kontakt aufzunehmen.

    • Dokumente und Urkunden
      Wir sind Ihnen dankbar, wenn Sie zu Beurkundungen neben Ihrem Personalausweis auch gleich eine Kopie Ihres Ausweises mitbringen oder diesen – soweit möglich – vorab per Mail übermitteln. Soweit dies auch bei Urkunden möglich ist, kann gerne entsprechend verfahren werden.

  1. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass die Abläufe bei den Behörden derzeit stark verlangsamt sind, teilweise sind für uns unsere Ansprechpartner nicht mehr erreichbar. Wir haben keine Möglichkeit die Abläufe bei den Behörden / Gerichten zu beschleunigen. Wir versichern, dass wir – wie üblich – in Ihrem Interesse versuchen „Druck“ zu machen, bitten jedoch, dass Sie von diesbezüglichen Rückfragen nur sparsam Gebrauch machen.

  2. Abschließend bitten Sie alle um ein verständnisvolles Miteinander. Wir bemühen uns unsere Dienstleistung für Sie wie von uns gewohnt zu erfüllen. Wir sind alle vor eine enorme Herausforderung gestellt und müssen besonnen und verantwortungsbewusst bleiben.

Bleiben oder werden Sie gesund. Danke für Ihr Verständnis.